05374 965630
7.00 Uhr bis 15:30 Uhr
Schritt soll Schülerzahlen stabilisieren – Eltern und zukünftige Schüler erhalten Infos am 22. Februar

Calberlah. Die Bewilligung von der Landesschulbehörde ist da: Die Oberschule in Calberlah wird zum nächsten Schuljahr zur Realschule, teilte stellvertretende Rektorin Sabine Fasterling gestern mit.

„Das Team der Lehrerinnen und Lehrer aus Calberlah freut sich mit dem Samtgemeindebürgermeister Hans Friedrich Metzlaff sowie dem Personalrat, den Schülerinnen und Schülern und der Schulleitung über die Genehmigung der neuen Realschule in Calberlah“, schreibt Sabine Fasterling in einer Pressemitteilung. Das heißt: „Ab dem 1. August arbeiten wir als Realschule der Samtgemeinde in Calberlah.“

Was genau das für die künftigen Fünftklässler bedeutet, erfahren Eltern und Kinder am Schnuppertag am Donnerstag, 22. Februar. Zwischen 9 und 12.30 Uhr richtet sich das Angebot eher an die Schüler, zwischen 15 und 18 Uhr dann eher an die Eltern.

Dann beginnt auch die Anmeldung der künftigen Fünftklässler, dazu gibt es weitere Informationen auf der neuen Homepage, die unter der Adresse www.rs-calberlah.de entsteht.

Ende November hatten Schulleitung und Personalrat über die Entscheidung informiert, aus der Ober- eine Realschule zu machen, um die Schülerzahlen langfristig zu stabilisieren. Die Politik hatte dem Antrag an die Landesschulbehörde zugestimmt, Samtgemeindebürgermeister und Schulleitung hatten die Eltern der derzeitigen Viertklässler zu einem Infoabend eingeladen. Metzlaff hatte seinerzeit schon vermutet, dass die Zustimmung der Landesschulbehörde eine reine Formsache sei, da sämtliche Gremien den Schritt unterstützten.

Und so werden die nächsten Fünftklässer, die im Sommer in Calberlah eingeschult werden, wieder eine Realschule besuchen. Die höheren Klassen bleiben bis zu ihren Abschlüssen Oberschüler. tru

aus: Aller-Zeitung vom 24. Januar 2018